FAQ – News

SCHUFA

Ein negativer Schufa-Eintrag hat Folgen. Der Scoring-Wert, der anzeigt, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Kredit bedient wird, verschlechtert sich. Alle Vertragsabschlüsse, bei denen Schufa-Daten abgefragt werden, sind beeinträchtigt. Der Betroffene ist nicht mehr in der Lage, ein Giro-Konto zu eröffnen. Er kann weder Dispo-Kredit noch EC- oder Kredit-Karte nutzen. Auch der Abschluss eines Handy-Vertrags oder das Einkaufen auf Rechnung im Versandhandel ist so nicht möglich.

Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt

Nicht aufmachen hilft nichts: Trifft der Gerichtsvollzieher den Schuldner nicht an, kann er sich vom Gericht die Erlaubnis zur Wohnungsöffnung erteilen lassen.

Drittschuldnererklärung §840 ZPO

Wird ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss ausgebracht, also eine möglicherweise bestehende Forderung des Schuldners gegen einen Drittschuldner gepfändet, ist dieser gemäß §840 ZPO (Zivilprozessordnung) auf Verlangen des Gläubigers verpflichtet, eine Erklärung (Drittschuldnererklärung) abzugeben

Inkassounternehmen sind Experten im Forderungsmanagement

Inkassounternehmen sind Experten im Forderungsmanagement BDIU-Präsidentin Kirsten Pedd erklärt in einer Sonderveröffentlichung der WirtschaftsWoche, warum jedes Unternehmen mit Inkassodienstleistern zusammenarbeiten sollte. »Jeder Unternehmer weiß: Ein professionelles Forderungsmanagement ist essenziell, damit der Fokus eines Unternehmens sich auf seine Erfolgsfaktoren richten kann. Die Kernkompetenz, die ein Unternehmen ausmacht, benötigt alle Ressourcen, um den Erfolg und die Zukunft zu sichern. Zusätzlich ist auch eine verbesserte Liquidität ein positiver Effekt eines professionellen Forderungsmanagements.