Leistungen für den Einzug fälliger Forderungen

UNSER LEISTUNGSPEKTRUM

Debitorenbuchhaltung (kfm.-Buchhaltung)

Außergerichtlicher Forderungseinzug

Ermittlungs- und Informationsmangement

Telefon-Inkasso

Gerichtlicher Forderungseinzug

Zwangsvollstreckung

Langzeitüberwachung

Auslands-Inkasso
 

Debitorenbuchhaltung

Das Anmahnen der fälligen Rechnungen wird in vielen kleineren und mittleren Unternehmen stark vernachlässigt. Das Tagesgeschäft hat Vorrang, vielleicht werden noch Rechnungen geschrieben. Aber wer nicht konsequent mahnt, steckt schnell in einem Liquiditätsengpass. Oft wird auch auf die Forderung verzichtet, um einen Kunden nicht zu verlieren. Wenn wir eine Leistung erbracht haben, haben wir auch ein Recht auf eine angemessene Vergütung.

Auf Wunsch übernehmen wir für Sie Aufgaben des kaufmännischen Rechnungswesens, oder nur einen Teil davon und richten uns dabei ganz nach Ihren Prozessen. Wir überwachen den Eingang der Zahlungen und erinnern Ihre Kunden rechtzeitig, in Ihrem Namen, wenn die Zahlungen ausbleiben.  

Vorgerichtliches Inkassoverfahren

Wenn Kunden nicht zahlen …
Inkasso – seriös, individuell, konsequent und kostenbewusst

Erfolgreiches Inkasso erfordert neben jahrelanger Erfahrung im Umgang mit Schuldnern auch immer die nötige Portion Fingerspitzengefühl und die Fähigkeit, Wege aus der Misere aufzuzeigen. Daher setzen wir auf freundliches aber bestimmtes und konsequentes Telefoninkasso. Die vorgerichtliche Einigung mit den Schuldnern ist ein elementarer Bestandteil unserer Tätigkeit.

Ihr Schuldner wird von uns schriftlich unter Fristsetzung zur Zahlung Ihrer Forderung angemahnt. Weiterhin suchen das persönliche Gespräch mit dem Schuldner, um eine Regelung zu finden, handeln Ratenzahlungen aus und prüfen die Zahlungseingänge.  Um die finanzielle Situation des Schuldners beurteilen zu können, führen wir Bonitätsprüfungen durch. Bei unbekannt verzogenen Schuldnern ermitteln wir über renomierte Auskunfteien die neuen Anschriften.

 

Gerichtliches Mahnverfahren

Das gerichtliche Mahnverfahren wird nach erfolglosem vorgerichtlichen Inkassoverfahren bundesweit durch automatisierte gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet.  Wir machen Ihre rechtmäßigen Ansprüche im gerichtlichen Mahnverfahren geltend (Beantragung von Mahn- und Vollstreckungsbescheiden). Wir versenden und verarbeiten sämtliche Nachrichten elektronisch.

Bei streitigen Verfahren (Durchsetzung und Realisierung der erstrittenen Ansprüche) nach Widerspruch oder Einspruch bevollmächtigen wir nach Abstimmung mit Gläubigern Vertragsanwälte.

Zwangsvollstreckung

Auch bei der Zwangsvollstreckung bleiben wir am Ball: Liegt ein Mahn- oder Vollstreckungsbescheid vor, leiten wir die Zwangsvollstreckung  Zwangsvollstreckung in das bewegliche Vermögen oder beantragen einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss für die Forderungsvollstreckung.

Folgende Zwangsvollstreckungsmaßnahmen leiten wir ein:

Sachpfändung
Abnahme der Vermögensauskunft
Erzwingungshaft bis zu 6 Monaten
Vorpfändungen
Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse
Informationsbeschaffung
Pfändung in das bewegliche Vermögen
Eintragung von Zwangssicherungshypotheken

Nach Abschluss der erfolglosem Zwangsvollstreckung lassen durch unsere Anwälte prüfen, ob ein Straftatbestand wegen Eingehungsbetrug vorliegt.

Langzeitüberwachung - Wir bleiben am Ball

Verläuft die Zwangsvollstreckung gegen Ihren Schuldner negativ, übernehmen wir die Forderung in die Langzeitüberwachung. Da titulierte Forderungen erst nach 30 Jahren verjähren, bedeutet das: Die Vermögensverhältnisse überwachen und sobald sich eine Zugriffsmöglichkeit auf das Vermögen oder das Einkommen Ihres Schuldners ergibt, die Forderung realisieren.

Sie wünschen mehr Informationen? Wir beraten Sie gerne - Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!